Skip to main content

Beiträge rund um Marketing und Digitalisierung


Die neue DSGVO ab Mai 2018

Das Datenschutzrecht erfährt ab dem 25. Mai 2018 in der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) völlig neue Richtlinien. Sind Sie dafür schon gewappnet? Größere Unternehmen müssen sogar einen eigenen Datenschutzbeauftragten haben. Verstöße gegen das neue Gesetz werden mit Bußgeldern von bis zu 20.000.000 Euro oder bis zu 4 Prozent des weltweiten Umsatzes geahndet. Wir helfen Ihnen bei diesem Thema sehr gerne weiter. Wir erstellen Ihnen ein zugeschnittenes Impressum und den erforderlichen Datenschutztext. Weitere ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Seite unseres Partners e-recht24.de.

cp, 4/4/18


UNSER TIPP: Was braucht eine Unternehmenswebseite?

Diese Frage beschäftigt viele Unternehmerinnen und Unternehmer - egal ob StartUp oder bestehende Unternehmen. Deshalb möchten wir euch heute ein paar Tipps geben.

Dass eine eigene Homepage heute ein Muss ist, steht außer Frage, aber wie soll sie aussehen, was soll drinstehen, was soll sie können?
Zuerst sollte man sich folgende Fragen stellen:
- Wer ist meine Zielgruppe?
- Möchte ich meinen Bekanntheitsgrad steigern, oder Ware verkaufen, oder Kundenbindung betreiben … ?
Nachdem ich ein klares Bild darüber habe, wen ich ansprechen möchte und warum, kann ich die Webseite dementsprechend gestalten lassen. Neben den allgemeinen Informationen laut einer Visitenkarte, sollte ich die Webseite nutzen, um mich optimal zu präsentieren. Neben professionellen Fotos und eventuell einem Video (was mich auf Google immens nach oben bringen kann) müssen natürlich professionelle Texte geschrieben werden - nicht nur was Inhalt und Rechtschreibung betrifft, sondern auch was SEO-relevant ist (SEO=Suchmaschinenoptimierung). Denn: je besser die Texte auf SEO abgestimmt sind, desto besser wird mein Unternehmen in der organischen (nicht bezahlten) Suche angezeigt ;-) Achtung: hier versprechen viele Firmen für kleines Geld super SEO-Betreuung. Dies ist - wenn man seriös arbeitet - nicht möglich, da SEO sehr Zeitaufwändig ist.
Die Seite sollte bedienerfreundlich und natürlich technisch auf dem neuesten Stand sein und auf sämtlichen Endgeräten wie Desktop, Tablet und Smartphone optimal dargestellt werden (Responsive Webdesign). Die Navigation soll leicht verständlich sein und die Seite sollte eine klare Struktur und ein aufgeräumtes Bild abgeben. Die Wahl der Farben ist auch sehr wichtig, je nachdem welche Branche man vertritt. Ein ganz wichtiger Punkt ist die Technik: schnelle Ladezeiten sorgen dafür, dass die Seite sich schnell aufbaut und User nicht abspringen, weil sie lädt und lädt …gerade auch unterwegs mobil. Mehrwert können ein Blog und Verlinkungen auf Social Media bringen. Aber Achtung: wenn beides nicht ständig aktuell gehalten wird, kann man hier eher Minuspunkte machen.
So, wir hoffen dass wir euch hiermit ein paar Anregungen geben konnten und ihr schon Ideen entwickeln könnt, wo ihr mit eurer Webseite hin möchtet.

cp, 23/1/18